Textflash – Mikaela Sandbergs unmögliche Autorenseite

… und natürlich immer noch Social Media, News & mehr aus der Verlagswelt

Wie ich Schweden lieben lernte: Krimi-Schreiben ist doch nicht so langweilig

Beim ersten Schweden-Krimi habe ich mich ja noch ein wenig drüber mokiert, dass es so unglaublich langweilig sein kann, ihn erst zu konzipieren und dann zu schreiben. Der Täter und sein Motiv sind ja von Anfang an bekannt und können nur mit großem Aufwand verändert werden. Deshalb hatte ich beim zweiten Schweden-Krimi zwecks Erzeugung von Spannung zunächst auf ein Exposé verzichtet, um dann reuig doch noch eines zusammenzubasteln.

Ich nehme das Risiko billigend in Kauf, dass ihr mich gleich alle auslacht, wenn ich gestehe, dass es schlappe 100 Normseiten gedauert hat, bis ich endlich die Guten von den Bösen unterscheiden konnte. Denn ich habe zwar keine Schwierigkeiten mehr bei der Namensfindung, aber das Ausloten der seelischen Untiefen fällt mir, wohl aus genre-spezifischen Gründen, extrem schwer. Jeder Böse hat ja auch mal klein oder, sagen wir, zumindest neutral angefangen. Und ich habe bei manchen Figuren heftige Skrupel, die nicht ganz so lichten Seiten herauszufiltern. Das sind ja schließlich auch irgendwie menschenähnliche Figuren, denen man Respekt entgegen bringen sollte, sonst wird der Text nix.

Fazit nach ca. einem Drittel: Joah. So kann es im Prinzip trotzdem weitergehen. Weil es ist tatsächlich alles andere als langweilig, wenn man so einen Text mal ganz anders angeht …

Advertisements

2 Kommentare zu “Wie ich Schweden lieben lernte: Krimi-Schreiben ist doch nicht so langweilig

  1. simonsegur
    18. Dezember 2016

    Und der Vorteil: Wenn Du schon lange brauchst, um die Guten von den Bösen zu unterscheiden, brauchen Deine LeserInnen noch länger 🙂 Schönen vierten!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow Textflash – Mikaela Sandbergs unmögliche Autorenseite on WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: