Textflash Quintessenz/Typisch Autor!

Vorlesen statt Schreibblockade

Nein, ich habe keine Schreibblockade, ich habe nur nicht immer Lust zum Schreiben. Um trotzdem mein Pensum zu schaffen – denn Selbstdisziplin ist wie in jedem anderen Beruf das A und O – lese ich mir manchmal selbst Texte von anderen Autoren vor und wundere mich, wie stark ich doch nuschele. Oder ich erfreue mich schlichtweg an meinen Verlesern.

Und was macht ihr so, wenn ihr mal wollt und nicht könnt?

Advertisements

2 Kommentare zu “Vorlesen statt Schreibblockade

  1. Die beste Art um abzuschalten ist, ein gutes Buch zu lesen. 😀
    Während ich schreibe, kann ich nicht etwas anderes lesen, sonst komme ich aus meiner Geschichte raus.
    Oder einen Chaostag mit den Kindern: Spielplatz oder schwimmen, Eis, rumkabbeln, Pfannkuchen backen, rumkuscheln. Akku aufladen halt. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s